Quitten für die Kinder in Lalibela

Obwohl die Kinder in Lalibela wahrscheinlich noch nie etwas von "Quitten" gehört haben, helfen diese Früchte ihnen doch auf dem Weg zu einer besseren Wasserversorgung.

Zusammen mit unserer Lehrerin und drei Müttern haben wir kiloweise Quitten gewaschen, geschnitten, entsaftet, gekocht und dann zu Marmelade, Gelees und Quittenschnitten verarbeitet. Die Gläser wurden abgefüllt, mit bunten Stoffen nett verpackt und in Kartons gesammelt. Wir nähten außerdem noch Kinderschürzen und Topflappen. Ein Vater backte sogar noch 15 Laibe frisches, duftendes Bauernbrot in seinem Holzofen, welches wir auch verkaufen durften. Mit all unseren "Schätzen" ging es dann auf den Holzgerlinger Wochenmarkt.

Im fächerübergreifenden Unterricht erfuhren wir, dass die Menschen in Äthiopien oft täglich mehrere Stunden laufen müssen, um Wasser zu holen. Dies ist vor allem die Aufgabe von Frauen und Mädchen. Plan unterstützt dort unter anderem das Projekt "Wasser und Brunnen für Lalibela". Hierfür wollen wir spenden, war einstimmig unsere Idee. Wir können nicht generell die Lebensbedingungen in diesem Land verändern, aber wir können dazu beitragen, dass die Frauen und Mädchen in Lalibela einfacher und schneller den täglichen Bedarf an sauberem Trinkwasser decken können. Wir beschäftigten uns mit der Geographie und den Lebensbedingungen der Bevölkerung dieses afrikanischen Landes und erstellten eine kleine Informationsbroschüre für unsere Marktbesucher.

Bei Kälte und Wind standen wir hinter unserem Stand, verkauften,  erzählten von Plan und informierten über dieses Projekt. Nachdem wir ausverkauft waren, zahlten wir unseren Gewinn bei der Bank schnell ein. Wir sind mächtig stolz auf unseren großartigen Erfolg. Diese Aktion hat uns viel Spaß gemacht, und wir werden sicherlich Dinge solcher Art wiederholen.

Die Schüler der Klasse 8a
Berkenschule GHS+WRS
71088 Holzgerlingen



AddThis Social Bookmark Button