Philes - ein Kind aus Kenia

Eines Tages kam Frau Decker, unsere Deutsch- und Geschichtslehrerin, in unsere Klasse und erzählte uns von ihrem Patenkind Philes aus Kenia. Wir waren alle sofort begeistert und wollten sehr viel über Philes und ihr Land erfahren. Somit stand das Thema unserer Projektwoche fest: Philes – ein Kind aus Kenia.

Unsere Klasse wurde in drei Arbeitsgruppen eingeteilt, die jeweils unter Anleitung einer Lehrerin arbeitete. In der Übersetzergruppe wurden Briefe von Philes und von Plan International ins Deutsche und Briefe an Philes ins Englische übersetzt.

Die Geografiegruppe recherchierte Informationen über Kenia, zum Beispiel Geografie, Klima, Wirtschaft, Bevölkerung und stellte sie anschließend auf Plakaten dar.

Es gab noch die Briefschreibegruppe, die vier Briefe an Philes schrieb über unsere Klasse, Schule, Stadt und unser Land. Auch diese Gruppe präsentierte auf Plakaten ihre gewonnenen Informationen über Philes, ihr Leben in der Freizeit, Familie, Schule und Gemeinde.

Hilfreiche Unterstützung erhielten unsere drei Arbeitsgruppen von sieben Patinnen der elften Klassen. Sie informierten uns und stellten die Arbeit von Plan International vor.

Die Folge
Alle Ergebnisse durften wir am Tag der offenen Tür präsentieren. Und wir haben eine Spende für Philes Grundschule in ihrer Gemeinde gesammelt.

Es war toll!

Schülerinnen und Schüler der Klasse 5a des Südstadt-Gymnasiums in Halle/Saale

 



AddThis Social Bookmark Button