Kuchenaktion für Liberia

im Zuge des Politikunterrichts in der Klasse 5b des Freiherr vom Stein Gymnasiums in Leverkusen (Nordrhein-Westfalen) entstand die Idee, für das Projekt "Schulen in Liberia" zu sammeln. In eigener Regie stellte die Klasse eine Spendenaktion auf die Beine.

"Johanna und Marieke hatten die Idee, ein Projekt zu machen. Dieses Projekt war für einen guten Zweck. Für das Land Liberia wollten sie Spenden sammeln. Das Projekt lief so ab: Als erstes sollten sich alle, die mitmachen wollten, in eine Liste schreiben. Dort sollten sie eintragen, ob man einen Kuchen mitbringt oder lieber verkaufen möchte. Dies lief sehr gut, aber es waren zu viele Kinder aus unserer Klasse, die mitmachen wollten. Deswegen haben wir es ausgelost. Das fand ich gut, weil so jeder die gleiche Chance hatte. Als feststand, wer verkaufen sollte oder wer einen Kuchen mitbringt, war eigentlich alles geregelt.

 

Am Mittwochmorgen brachten alle die gebackenen Kuchen mit und Johanna hatte noch Plakate und Prospekte dabei. Im Politikunterricht haben wir uns nur ein Referat angehört. Dann haben wir die Tische aufgestellt und alles für den Verkauf vorbereitet. Einige Kinder liefen in andere Klassen und machten dort Werbung. In den beiden Pausen haben wir unseren Kuchen verkauft. Ich fand dieses Projekt sehr gut und es hat auch Spaß gemacht. Wir haben 100 Euro Spenden eingenommen."

Paula

 





AddThis Social Bookmark Button