Interreligiöses Gebet für Pakistan

Im Dezember 2010 gedachten die Schülerinnen und Schüler der Getrud-Bäumer-Realschule in Dortmund der Flutopfer in Pakistan.

Seit dem Dezember 2001 findet in jedem Jahr das interreligiöse Gebet der Gertrud-Bäumer-Realschule in Dortmund statt. Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien treffen sich die Schülerinnen und Schüler der fünften und sechsten Klassen in der benachbarten Sankt-Gertrudis-Gemeinde, um gemeinsam mit christlichen und muslimischen Vertretern zu beten.


Im Politikunterricht hatten sich die Mädchen und Jungen über die Situation in den Katastrophengebieten kundig gemacht und Plakate zu den verschiedenen Bereichen, in denen Hilfe benötigt wird, erstellt. Diese wurden dann während des interreligiösen Gebets vorgestellt. Außerdem hatten die Schülerinnen und Schüler in ihren Klassen Spenden gesammelt, sodass ein Betrag von 265,12 Euro für die Soforthilfe in Pakistan überwiesen werden konnte.



AddThis Social Bookmark Button